Jeder Mensch träumt und viele fragen sich, was bedeuten meine nächtlichen Abenteuer, meine nächtlichen Bilder, jenes andere Leben, das eine Welt parallel zu unserem Alltag zu sein scheint?

 

Was offerieren uns Träume?

 

  • eine persönliche und  praktische Begleitung für den Alltag
  • Träume sind Sicherheitsventile, um Spannungen abzubauen und noch viel mehr. So gibt es psychische Träume über die täglichen Aktivitäten, unterbewusste Träume für Wunscherfüllungen, Träume zur Beratung, Warnung, Vorahnungen und Offenbarungen. In jedem Traum spricht das ewige Selbst  zu dir.
  • Nichts wahrlich Wichtiges passiert in unserem Leben, ohne dass es vorher in einem Traum angekündigt wurde.
  • Träume bilden das Tor zum universellen Gedächtnis ( = Memory, ein universelles Ablagesystem, in dem alle Gedanken, Worte und Handlungen vorkommen; = Allmind, eine Sammlung von allem Wissen codiert in einer nicht physischen Ebene der Existenz).
  • Träume erlauben uns, früheres “Lernen“ anzuwenden, … und dies in der Art und Weise, dass diese Erkenntnisse in für heute passende Situationen eingebettet sind.
  • Träume begleiten uns, wenn wir vor einer Entscheidung stehen, sie ermöglichen uns, dass wir die Entscheidung durch und durch zu Ende denken. Wir können das ewige Selbst um Auskunft bitten.
  • Träume können in vergangene oder zukünftige Ereignisse schauen, denn das ewige Selbst ist nicht durch Zeit und Raum limitiert.
  • Träume offerieren jeder Person die, für dieses Individuum passende Bedeutung, obwohl Symbole universelle Bedeutung haben, … es gilt also die Sprache der eigenen Träume zu entdecken und zu verstehen.

 

 

Wie/ wann finden sie statt? (Experimente & Geschichte in Kurzform)

 

In den frühen 1950iger–Jahren haben Forscher entdeckt, dass schlafende Personen Phasen von schnellen Augenbewegungen zeigten, so, als ob die Augen eine visuelle Szene untersuchen würden; und obwohl die Augen sich schnell bewegten, erschien der Rest des Körpers fast gelähmt. Wurde der Schläfer während oder kurz nach diesen schnellen Augenbewegungen aufgeweckt, sagten sie, sie hätten geträumt und ihr Geist sei in dieser Zeit sehr aktiv gewesen.

 

So schien es, dass während diesen schnellen Augenbewegungen (engl. rapid eye movements = REM-Schlaf) der Träumer eigentlich seinen eigenen Traum beobachtete. Die Forscher bezogen sich auf die “normalen“ Schlafperioden, welche nicht von diesem rapid eye movement begleitet waren (non rapid eye movement = NREM-Schlaf).

 

Nachdem die Forscher herausgefunden hatten, wann Träumen stattfindet, versuchten sie zu ermitteln, warum wir träumen, und welchen praktischen Nutzen Träume uns anbieten. So weckten sie Gruppen von Volontären auf, gerade bevor sie in die REM–Schlafperiode eintraten und entzogen ihnen somit den träumenden Schlaf. Obwohl den  Volontäre ihre normalen Schlafzeiten gewährt wurden, war es ihnen nicht bewusst, dass ihnen das Träumen vorenthalten wurde, … sie realisierten nur, dass sie während der Nacht mehrere Male aufgeweckt wurden. Allmählich wurden sie aber angespannt und ängstlich und zeigten Zeichen von zunehmender Feindseligkeit & Verbitterung, … einige litten sogar unter Gedächtnislücken und zeigten einen leichten Mangel an Muskelkoordination. Allerdings traten diese Beobachtungen bei nachfolgenden Experimenten nicht bei allen Volontären auf. Wurden die Volontäre während der NREM–Schlafphase aufgeweckt, verhielten sie sich normal.

Diese Experimente scheinen zu zeigen, dass Träume, auch wenn wir uns nicht mehr an sie erinnern, wie emotionale Sicherheitsventile fungieren/wirken, um Spannungen aus Konflikten zu lösen, denen wir nicht ins Auge sehen können oder wollen.

 

Weitere Experimente zeigten, dass einige Traumaktivitäten auch während  der NREM– Schlafphase stattfinden. Aufgeweckte Volontäre berichteten, dass, während sie eigentlich träumten, die Erfahrung anders war, als im gewöhnlichen Traumstatus. Sie beschrieben es als “denken“. Man sagt von den NREM-Träumen, dass sie glaubwürdiger seinen, weniger von weit hergeholt, nicht so emotional, nicht so bildlich und mehr besorgt mit alltäglichen Ereignissen.

 

Deshalb scheint es, dass Träumen oder der Bewusstseinszustand, den wir Träumen nennen, nicht ausschließlich während dem REM-Schlaf vorkommen, sondern auch zu anderen Zeiten, und dass Träume bei Bedarf abgerufen werden können. Weiter sind nicht alle REM-Träume merkwürdig, … und nicht alle NREM-Träume gehören zu dem denkenden Traumtypen.

 

Aber Träume sind mehr als Sicherheitsventile, um Spannungen des heutigen Lebens abzubauen, … und sie sind mehr als Computerinputs, um unseren Verstand zu klären. Träume sind da, um uns etwas zu zeigen, … um uns einen Weg zur Verfügung zu stellen, unseren Entwicklungsweg zu verstehen, … sie machen es für uns möglich, Verständnis für jedes Ereignis, Gefühl oder jede Emotion zu erlangen, welche täglich vorkommen.

 

Das REM-Träumen bietet die Plattform, um vergangene, gegenwärtige und zukünftige Ereignisse zu verstehen; das NREM-Träumen diskutiert oder veranlasst den Träumer über die Bedeutung des Traums, diese Ereignisse oder über andere Wege nachzudenken. Ohne Zweifel, Träume lindern Spannungen, aber dies ist, weil wir “lernen“, wir lösen Probleme und wir verstehen durch unsere Träume. Das ist der Grund, warum Trauminterpretation nützlich ist

 

Vielleicht fragst du dich: “Warum braucht es einen langen Prozess der Traumdeutung? Wenn das meine Träume sind und ich die Bedeutung kenne, warum soll ich einem Prozess folgen, um heraus zu finden, was ich schon weiß?“

 

Sicher kennst du die Bedeutung deiner Träume. Du schreibst das Skript und agierst im Traum während der REM-Phase, … dann denkst du über das Gesagte nach, triffst Entscheidungen, löst Probleme und erlangst Bewusstsein während NREM-Phasen. Vielleicht denkst du auch über Handlungen in deinem Traum nach  … und das ist genau, warum von denkenden Träumen auch im REM-Schlaf  berichtet wird. Kommt noch dazu, dass es oft nötig ist, den Traum, während der denkenden Träume der NREM-Phase, nochmals zu inszenieren, damit wir seine Bedeutung verstehen. Eine weitere Unterstützung den Traum zu verstehen, ist die Traumdeutung.

 

Die Preisliste findest du unter Downloads